Berufsunfähigkeit in Zeiten von Corona verunsichert derzeit viele Menschen. Habe ich Anspruch auf eine BU-Rente, wenn ich wegen einer Infektion nicht zur Arbeit gehen darf?

Generell ist es in der Berufsunfähigkeitsversicherung erst einmal egal, weshalb ich berufsunfähig bin. Versichert ist nicht der Grund, sondern die Folge. Berufsunfähig ist, wer durch Krankheit oder Unfall seinen Beruf zu 50% nicht mehr richtig ausüben kann. Somit ist es zunächst egal, ob ich eine Infektion im Fall von Corona habe oder wegen einem Autounfall nicht mehr arbeiten kann.

Nun muss man mit einer Infektion nicht zwangsläufig berufsunfähig sein. In vielen Branchen (z.B. im Krankenhaus) kann es zu Tätigkeitsverboten kommen. Eine Behörde legt fest, dass ich ab sofort nicht mehr arbeiten gehen darf. Infektionen sind in den meisten BU-Versicherungen enthalten. Sprich: Erhält die versicherte Person ein Tätigkeitsverbot vom Amt, dann leistet die Berufsunfähigkeitsversicherung. Auf die Voraussetzungen gehe ich später nochmal ein.

Genau da liegt der Knackpunkt zum aktuellen Thema “Corona”. Ein Tätigkeitsverbot liegt in den meisten Fällen nicht vor. Die Maßnahmen sind größtenteils vorsorgliche Maßnahmen. Spricht die Behörde ein Tätigkeitsverbot aus, muss sie auch das Gehalt zahlen (§56 Infektionsschutzgesetz). Sie wird sich hüten, diese Maßnahmen vorschnell auszusprechen. Dies geschieht nur in begründeten Fällen.

In den Bedingungen sind folgende Voraussetzungen für die Leistung formuliert (Hier: Bedingungen der Alten Leipziger ):

AVB BV10 Alte Leipziger, Infektionsklausel

Das Tätigkeitsverbot muss also wie alle Erkrankungen mindestens 6 Monate andauern. Die Berufsunfähigkeitsversicherung ist hier in der Regel die falsche Versicherung. Ausser man arbeitet im Gesundheitsbereich, sprich Krankenhaus, Reha-Kliniken, etc. Hier ist unter Umständen die Krankentagegeldversicherung der bessere Ansprechpartner. Diese zahlt für Arbeitnehmer ab dem 43. Tag der Arbeitsunfähigkeit, also genau dann wenn der Arbeitgeber keine Lohnfortzahlung mehr leisten muss.

Definition BU

Wir hoffen natürlich, dass wir keine Zustände wie in anderen Ländern bekommen und alle unsere Kunden und Noch-Nicht-Kunden gesund bleiben. Wenn Sie versicherungstechnische Fragen haben, zögern Sie bitte nicht uns zu kontaktieren. Entweder telefonisch unter 03533/4849-15 oder mail@voma.de